Golfkurse – Wie viel sind sie wert?

Betway Sports - Sportwetten Online - WB 2019

 

Wer sich schon immer für das Spiel auf dem sanften Grün, die verschiedenen Schlagtechniken und Schläger sowie den Sport an der frischen Luft interessiert hat, der dürfte auch schon von verschiedenartigen Golfkursen gehört haben. Immerhin existieren sie in geradezu mannigfaltiger Auswahl und werden nicht nur von sogenannten Golfschulen und Golfclubs, sondern auch von eigens gegründeten Akademien angeboten. Die zugrundeliegenden Ziele dieser Kurse sind relativ unterschiedlich und können von Ausbildungsstätte zu Ausbildungsstätte variieren. Dasselbe gilt auch für die Höhe des Preises, die Dauer des Kurses, die Intensität der Durchführung sowie das Rahmenprogramm. Nachfolgend soll eine kleine beispielhafte Übersicht über mögliche Golfkurse präsentiert werden, um Einsteigern eine Auswahl zu erleichtern.

Schnupperkurse

Schnupperkurse, wie sie beispielsweise unter http://www.gc-kiel.de/html/schnupperkurse.html vorgestellt werden, lassen sich grundsätzlich in jedem Golfclub entdecken. Sie bieten für absolute Neustarter, die noch niemals umfangreiche Einblicke in die Welt des Golfs genossen haben, die ideale Möglichkeit, um den stilvollen und eleganten Sport kennenzulernen. Schnupperkurse sind meist an einen relativ geringen Beitrag gebunden und stellen nicht nur den Golfsport als solches vor, sondern auch die jeweilige Golfanlage des Clubs. Teilnehmer haben die Option Fragen zu stelle und auch ein paar Abschläge zu üben. Je nach individueller Ausgestaltung eines solchen Schnupperkurses kann sich die Dauer über ein bis zwei oder sogar noch mehr Tage hinziehen.

(DGV)Platzreife

Neben den absoluten Anfängerkursen gibt es auch eine Reihe von verschiedenen Angeboten rund um das Thema (DGV) Platzreife. In diesen Kursen werden meist Klein- oder Kleinstgruppen zusammengestellt, die dann die verschiedenen Richtlinien rund um das Thema Golf aufarbeiten. Unter www.golfrebell.com/golfkurse/golf-platzerlaubnis-platzreife.html finden sich beispielsweise Kurse, die sich mit den relevanten Themen rund um das sichere, platzschonende und spaßbringende Spiel beschäftigen. Derartige Kurse eignen sich besonders für all diejenigen, die sich nicht unbedingt für eine Mitgliedschaft in einem konkreten Golfclub interessieren, sondern die gern verschiedene Alternativen ausprobieren möchten. Mehr Informationen rund um das Thema Platzreife bietet die zugehörige Broschüre des Deutschen Golf Verbandes.

Verbesserung des Handicaps

Selbstverständlich existieren nicht nur verschiedene Golfkurse für alle Golfinteressierten und diejenigen, die es mal werden wollen, sondern auch für all diejenigen Spieler, die zwar schon über eine Platzreife verfügen, sich aber dauerhaft bezüglich ihres Handicaps verbessern wollen. Immerhin ist Golf eine Sportart, bei welcher auch der eigene Ehrgeiz eine nicht ganz unerhebliche Rolle spielt. Um dementsprechend dem eigenen Wunschhandicap näherzukommen, empfiehlt es sich bisweilen ein paar zusätzliche Trainingseinheiten einzuschieben. Wer hierfür im normalen Alltag nicht genügend Zeit findet, der kann mithilfe von speziellen Golfkursen die eigenen Fähigkeiten in einem sogenannten Intensivkurs verbessern.

Die CVB Golfakademie beispielsweise bietet komprimierte Golfkurse für Fortgeschrittene an, die ihr eigenes Spiel langfristig verbessern wollen. Andere Einrichtungen sowie auch klassische Golfclubs selbst bieten ähnliche Angebote an, die in der Regel mit einem zusätzlichen Entgelt verbunden sind. Je intensiver die Übungen sowie die Kursgestaltung ausfallen, umso schneller wird vermutlich auch ein positiver Effekt beim Spieler eintreten. Häufig lohnt es sich allerdings mit den operierenden Trainern zunächst in Kontakt zu treten und Referenzen über die kursleitende Institution einzuholen, um sicherzugehen, dass das eigene Geld auch gut angelegt ist und der Kurs den erwünschten Effekt mit sich bringt.

Zurück